Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Über Soundwear

Von Paul McCartney, einem kleinen fränkischen Dorf und einer großen Leidenschaft

Das Unternehmen Soundwear wurde 1955 unter dem Firmennamen Gerhard Dimbath im mittelfränkischen Bubenreuth gegründet.

Seine Geschichte beginnt allerdings schon viel früher: Der frühere Inhaber Gerhard Dimbath, 1912 geboren, führte einst eine Generalvertretung und einen Großhandel von Ledererzeugnissen in Königsberg. Nach dem Krieg erfolgte der Umzug nach Markneukirchen, 1950 schließlich nach Bubenreuth bei Erlangen, das zu dieser Zeit eine ganz besondere Entwicklung erfuhr.

Die Vertreibung der Geigenbauer aus dem Sudetenland im Sommer 1945 sorgte dafür, dass sich das ursprünglich kleine Bauerndorf bis weit in die 70er Jahre zu einem weltbekannten Zentrum des Streich- und Zupfinstrumentenbaus entwickelte.

 

BEATLES GITARRIST SIR. PAUL MCCARTNEY UND BUBENREUTH

Seine ersten Töne entlockte auch Paul McCartney einer Gitarre aus Bubenreuth (Erlangen) die er noch heute in seinem Studio verwendet. Zur Legende on stage wurde allerdings sein Bubenreuther Bass. Sir Paul verguckte sich 1961 in die Schönheit aus Franken und hält diesem bis heute die Treue.

1955 gründete Gerhard Dimbath hier in Bubenreuth die nach ihm benannte Firma zusammen mit seiner Frau. Das Unternehmen etablierte sich schnell als Zulieferer für die florierende Musikindustrie in Bubenreuth mit der Herstellung von Transportschutz für Klaviere, Taschen für Musikinstrumente, Gitarrengurten und weiteren Produkten, insbesondere für Saiteninstrumente wie Gitarren und Bass, für namhafte Instrumentenhersteller wie Framus, Höfner, etc.

 

WOLFGANG UND ANNA ELEONORE DIMBATH

Im März 1992 übernahm Sohn Wolfgang, Klavierbaumeister und Diplom Betriebswirt, nach dem Tod seines Vaters Gerhard Dimbath die Firma. Zusammen mit seiner Mutter, Frau Anna Eleonore Dimbath, führte er das Unternehmen und widmete sich weiter der Herstellung von Klavierdecken, Transportschutz und Taschen für Musikinstrumente.

1995 wurde der Unternehmenssitz in die Schallershoferstr. 110, Erlangen verlegt. Kurze Zeit später modernisierte Wolfgang Dimbath die Firma und führte eine innovative Produktlinie unter der Marke OK, Gig-bags and Covers ein.

 

Soundwear entsteht

2007 gründete Wolfgang Dimbath die Marke Soundwear mit revolutionären Taschen für Musikinstrumente und setzte einen Maßstab für den Schutz von Musikinstrumenten. Modernes und elegantes Design kombiniert mit einer noch nie da gewesenen Technologie. Dazu betrachtete er eine Tasche für Musikinstrumente aus einem völlig neuen Blickwinkel. Auf Basis seiner Analyse entstanden patentierte Entwicklungen wie der BIPS (eine Rahmenkonstruktion aus ABS zum perfekten Schutz der Schallbecher bei Blasinstrumenten), der ebenfalls patentierte Soundwear Taschenzuschnitt, welcher das Ein-und Ausladen des Instruments, ohne die Tasche zu kippen, ermöglicht. Die ergonomischen und hochwertigen Gig-bags von Soundwear fanden sofort eine sehr positive Resonanz und etablierten sich langfristig am Markt.

Zeitgleich wurde die Firma Dimbath Pianodecken als eigenständige Firma ausgegliedert. Durch die Erfahrung seiner Eltern, seinem Know-how als Klavierbauer, die langjährige enge Zusammenarbeit mit namenhaften Herstellern von hochwertigen Flügeln und Klavieren, konnte Wolfgang Dimbath die Tradition der Familie bewahren. Dimbath Pianodecken gilt als erste Adresse für handgemachtes Transportzubehör und Abdeckung für Klaviere, Flügel und historische Instrumente wie Cembalo und Spinett.

Ende 2017 übernahm Ada Dimbath nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes Wolfgang die Firma und führt diese in seinem Sinne fort.